Brennpunkt: EU-Briefing: Studien deuten darauf hin, dass 5G die Gesundheit von Menschen, Tieren, ... beeinträchtigen könnte (16S. A4)

Artikelnummer: 239

EU-Briefing: Studien deuten darauf hin, dass 5G die Gesundheit von Menschen, Pflanzen, Tieren, Insekten und Mikroben beeinträchtigen könnte!

Wissenschaftlicher Dienst der EU

Dieser Brennpunkt enthält die Übersetzung einer Analyse des wissenschaftlichen Dienstes der Europäischen Union zur 5G Technologie

Kategorie: Brennpunkt


CHF 5,00

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand (Briefpost)

sofort verfügbar

Lieferstatus: Lagerartikel

Lieferzeit: 3 - 4 Werktage

Stk


Beschreibung

EU-Briefing: Studien deuten darauf hin, dass 5G die Gesundheit von Menschen, Pflanzen, Tieren, Insekten und Mikroben beeinträchtigen könnte!

Wissenschaftlicher Dienst der EU

Dieser Brennpunkt enthält die Übersetzung einer Analyse des wissenschaftlichen Dienstes der Europäischen Union zur 5G Technologie

Dieser Brennpunkt enthält die Übersetzung einer Analyse des wissenschaftlichen Dienstes der Europäischen Union zur 5G Technologie mit dem Titel: "Briefing: Auswirkungen der drahtlosen 5G-Kommunikation auf die menschliche Gesundheit". Die Kernaussage: "Studien deuten darauf hin, dass 5G die Gesundheit von Menschen, Pflanzen, Tieren, Insekten und Mikroben beeinträchtigen könnte!" Das Papier warnt aus drei Gründen vor der Einführung von 5G: Erstens: Die bestehenden Grenzwerte sind auf 5 G nicht anwendbar. Zweitens: Die Studienlage zu den bisherigen Frequenzen, also GSM, UMTS und LTE weist eindeutig nach, dass sie die Gesundheit schädigen können. Drittens: 5G kann diese Risiken erhöhen. Diese Risiken werden im Briefing mit Hinweisen auf zahlreiche Forschungsergebnisse untermauert. Dieses Briefing ist eine Entscheidungsgrundlage für EU-Abgeordnete, also noch nicht unter dem Druck der Mobilfunkindustrie geglättet oder verwässert.


Versandgewicht:0,067 Kg

Online-Ansichtsexemplar

Brennpunkt: EU-Briefing: Studien deuten darauf hin, dass 5G die Gesundheit von Menschen, Tieren, ... beeinträchtigen könnte