Brennpunkt: Der Kausalitäts-Betrug (12S. A4)

Artikelnummer: 240

Der Kausalitäts-Betrug

Was die Mobilfunkdiskussion mit Alkohol, einem Affen und Kater zu tun hat - eine Auseinandersetzung mit Positionen des Bundesamtes für Strahlenschutz

Argumente der Bundesregierung. Dieser Brennpunkt beschäftigt sich mit der Forderung nach Kausalität

Kategorie: Brennpunkt


3,60 €

inkl. 5% USt. , zzgl. Versand (Briefpost)

sofort verfügbar

Lieferstatus: Lagerartikel

Lieferzeit: 3 - 4 Werktage

Stk


Beschreibung

Der Kausalitäts-Betrug

Was die Mobilfunkdiskussion mit Alkohol, einem Affen und Kater zu tun hat - eine Auseinandersetzung mit Positionen des Bundesamtes für Strahlenschutz

Argumente der Bundesregierung. Dieser Brennpunkt beschäftigt sich mit der Forderung nach Kausalität

Warum vertritt das Bundesamt für Strahlenschutz trotz der Studienlage, dass es keine Beweise für die Gesundheitsschädlichkeit der Mobilfunkstrahlung gibt? Dieser Artikel beschäftigt mit dem Kernargument des Bundesamtes für Strahlenschutz, der Kausalität als Kriterium für eine Schutzpolitik. Ausnahmslos alle vorliegenden Studien, so begründet es das Bundesamt für Strahlenschutz, hätten bisher keinen kausalen Zusammenhang zwischen Strahlungseinwirkung und Zellschädigungen nachweisen können. Deshalb brauche es auch keine Schutzpolitik. Korrelationen oder Indizien reichten dafür nicht aus. Warum diese Kausalitätstheorie, die wissenschaftlich logisch erscheint, unwissenschaftlich ist, dem Vorsorgeprinzip widerspricht und in der Konsequenz Geschäftsmodelle der Industrie rechtfertigt, damit setzt sich der Brennpunkt auseinander.


Versandgewicht:0,039 Kg

Online-Ansichtsexemplar

Brennpunkt: Der Kausalitäts-Betrug